World Quilt Competition 2018 – Die Preisträgerinnen für Deutschland

Hervorragend: Sechs Quilts aus Deutschland unter den Gewinnern

Die 29 deutschen Quilts, die für die XXII. Ausgabe der World Quilt Competition New England angenommen und beurteilt wurden, haben nun schon drei Stationen ihrer Ausstellungsreise durch die USA absolviert. Nach der Premiere bei der World Quilt Show New England in Manchester, New Hampshire, Mitte August ging es im September zur Pennsylvania National Quilt Extravaganz in Oaks, Pennsylvania und dann im Oktober zum Pacific International Quilt Festival in Santa Clara, Kalifornien.

Wenn Sie diese Ausgabe des Gildemagazins in Händen halten, steht noch die abschließende Ausstellung bei der World Quilt Florida in Orlando, Florida im Januar an.

Und wie in den vergangenen Jahren zu einer schönen Tradition geworden werden alle Arbeiten zusammen auch noch auf einer Veranstaltung in Deutschland gezeigt werden, und zwar auf den Patchworktagen 2019 Ende Mai/Anfang Juni in Dinkelsbühl.

Höchste Qualität

Dort können Sie dann höchstpersönlich die aktuellen WQC-Quilts aus Deutschland in Augenschein nehmen und sich von der Vielfalt der Techniken und der beeindruckenden Qualität der Arbeiten überzeugen. Und natürlich dürfen Sie dort auch die Gewinner-Quilts bewundern, mit den anwesenden Künstlerinnen fachsimpeln und wie gewohnt Ihren ganz persönlichen Favoriten wählen. Nach Auswertung der Abstimmungszettel werden wir dann den Publikumsliebling unter den WQC 2018-Quilts aus Deutschland küren.

Stolze Preisausbeute

Als Deutschland-Koordinatorin für die WQC freue ich mich natürlich riesig, dass „meine“ Damen in diesem Jahr so erfolgreich abgeschnitten haben, wie nie zuvor! Die weltweite Konkurrenz war äußerst stark, was die sechs (!) an deutsche Quilts vergebenen Preise noch weiter aufwertet – und zwar sowohl in der Kategorie „Traditionell“ als auch in der Kategorie „Innovativ“!

Die Preisträgerinnen und ihre Siegerquilts im einzelnen:

  • 2. Platz (Kategorie „Innovativ“): „Shadow Dancer“ von Claudia Scheja
  • Honorable Mention (Kategorie „Innovativ“): „Shells of the South Sea“ von Bernadette Mayr
  • 3. Platz (Kategorie „Traditionell“): „Purpura Griseo“ von Sabine Feldmann
  • Honorable Mention (Kategorie „Traditionell“): „Memory“ von Elke Voelker-Kobusch
  • Best Hand Workmanship (Kategorie „Traditionell“): „Heliotrope“ von Andrea Stracke
  • Best of Country-Preis für Deutschland: „Before Dawn“ von Petra van den Daele

Die Teilnehmerinnen und ich freuen uns wie in jedem Jahr auf eine große Besucherschar.

Hier geht’s zur Anmeldung!

WQC 2019 – Anmeldeunterlagen

Liebe InteressentInnen,

wenn Sie Interesse haben, an diesem Wettbewerb teilzunehmen, füllen Sie bitte das Formular aus. Ich schicke Ihnen dann die Teilnahmeunterlagen, sobald diese verfügbar sind.

Herzlichst
Ihre Birgit Schüller

(Bitte deaktivieren Sie Ihren Popup-Blocker, sonst funktioniert das Captcha nicht und die Formulardaten können nicht gesendet werden.)

World Quilt Competition 2017 – Die Preisträgerinnen für Deutschland

Sie werden sich erinnern… Kurz vor Drucklegung der September-Ausgabe des Gilde-Magazins hatte ich gerade noch so die Gelegenheit, die Namen der ausgezeichneten Quilterinnen zu nennen, die in diesem Jahr für Deutschland bei der World Quilt Competition (WQC) angetreten sind.

Und ich hatte versprochen, weitere Informationen zu und Fotos der preisgekrönten Arbeiten nachzureichen. Diesem Versprechen komme ich an dieser Stelle sehr gerne nach.

Da Deutschland wieder mit mehr als zehn Quilts vertreten war – genau waren es 27 Arbeiten! – wurde ein „Best of Country“-Preis unter diesen vergeben. Gewonnen hat diese Auszeichnung der Quilt „St. Stephen‘s Cathedral, Vienna“ von Ursula Bierbaumer-Bohle.

Weitere Preisträger aus den Reihen der deutschen Teilnehmer sind:

  • „Best Hand Workmanship“ in der Kategorie „Traditionell“ für „Andesine“ von Andrea Stracke.
  • „Honorable Mention“ in der Kategorie „Innovativ“ für „A-Maze-Ing Words“ von Petra van den Daele.
  • Und noch einmal „Honorable Mention“ in der Kategorie „Innovativ“ für „Seasons“ von Claudia Scheja.

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen Quilterinnen und auch an die anderen Teilnehmerinnen, deren Arbeiten zur Zeit auf Ausstellungsreise durch die USA sind.

Wenn Sie nun neugierig geworden sind auf die deutschen WQC 2017-Quilts und sie gerne persönlich in Augenschein nehmen möchten, dann sollten Sie einen Besuch der Messe „Nadelwelt“ vom 04.-06. Juni 2018 in Karlsruhe planen. Dort werden diese Arbeiten in einer einmaligen und exklusiven Ausstellung gezeigt werden – und Sie werden die Möglichkeit haben, einerseits mit einigen der Künstlerinnen persönlich zu sprechen und andererseits im Rahmen einer Publikumsabstimmung Ihren ganz persönlichen Favoriten zu wählen!

Diese Gelegenheit sollten Sie sich nicht entgehen lassen!

Wenn Sie weiterhin Lust bekommen haben, selber einen Quilt für die WQC einzureichen, dann lassen Sie mich dies bitte wissen. Ich nehme Sie dann in meinen Verteiler auf und schicke Ihnen die Unterlagen.

Hier geht’s zur Anmeldung!

Bilder von der Ausstellung bei der Nadelwelt 2018 in Karlsruhe

« 2 von 3 »